#54 – Burn Out ist auch keine Lösung

148 Mails checken,  den Monatsbericht verfassen, die Liste vom Hauptquartier bearbeiten ( dauert ja nur eine Stunde ) und dann ruft auch noch der Kunde an und will etwas das du nicht beantworten kannst? Dein System ist auf Hochtouren und die Nerven liegen blank. Für viele ist das Alltag. Sie werden getrieben und haben kein eigenes Steuerrad in der Hand. Hilflosigkeit breitet sich aus…..
Wenn auch Zuhause noch Stress hinzu kommt, ist der Burn-Out vorbestimmt. Man verliert die „Synchonisation“. Die Welt da draußen passt nicht mehr zu Meinem Modell von Welt oder Mein Modell kollabiert. Das muss aber nicht sein.

Ich habe doch mal in der Firma angefangen weil ich die selben Werte geteilt habe und die selbe Neugier uns voran trieb. Mein Modell von Welt und das meiner Firma waren kompatibel. In einer Firma ist das Modell von Welt die Summe der Werte. Das was eine Firma wirklich einzigartig macht, das warum. Warum tun wir das eigentlich?  (Die Antwort darauf ist nicht wegen dem Ebit vgl. „Start with Why von Simon Sinek“).

Die Führung muss aus diesem Modell von Welt durch richtige Fragestellung die richtigen Maßnahmen beschließen. Ich glaube im Aufbau unterscheidet sich eine Firma nicht von einem Menschen.

Bildschirmfoto 2013-04-22 um 20.50.26

Das Modell von Welt ist bei einer Firma die Summe der Mitarbeiter und deren Werte und tägliche Handlungen. Dies bestimmt die Aussenwirkung mehr als die Führung. (Ähnlich wie beim Modell Mensch)

Die Führung ist wie unser Verstand, Sie fährt nur mit. Kann ein paar Fragen stellen und den Fokus festlegen. Wie Simon Sinek meint, muss die Führung täglich den Menschen klarmachen warum es diese Firma gibt.
Aber wieder zu mir. Ich kann nicht allen Anforderungen gerecht werden. Niemand kann dass sonst sitzt er in Rom oder im Himmel. Also alle werden an bestimmten Dingen scheitern. Das Wichtigste in meinem Leben ist aber ein Zeichen zu setzen. Der Welt meinen Stempel aufdrücken. Meine Ziele verfolgen. Einige dieser Ziele betreffen auch die Firma in der ich arbeite. Es gab ja schließlich einen Grund warum ich diese Firma ausgewählt habe. Die Fragestellungen der Märkte führt dazu, dass sich die Firmen immer mehr zu extern gesteuerten Automaten entwickeln und gar nicht mehr auf ihr Modell von Welt hören. Damit kommt ein Rauschen und Brummen in die Unternehmenskultur. Wer sich mit anderen vergleicht wird vor allem eins, immer gleicher. Die Herschaft der grauen Mäuse beginnt. Innovation ? Fehlanzeige!
Damit verändert sich das Modell von Welt einer Firma und es entstehen Kompatibilitätsprobleme mit dem Modell von Welt der Mitarbeiter.
Zusätzlicher Streß für alle. Was können wir tun?
Es zerreißt dich und du fühlst dich getrieben. Wie kommen wir da raus? Was kann man tun?

Stelle dir vor, du fällst für ein Jahr aus. Ganz und gar. Entweder Weltreise gewonnen oder oder
Wenn du nach einem Jahr zurück kommst was hat sich geändert ?
Nix, überhaupt nix. Die Erde ist nicht untergegangen und alle deine Kollegen sind noch da. Auch alle deine Kollegen die schon immer gebremst haben sind noch da. Und auch alle deine Feinde sind noch da.
Die Leitung der Firma ist noch da und wenn nicht, hörst du die gleichen Sprüche wie vor einem Jahr. Nichts hat sich wirklich geändert. Was soll der ganze Wind? Was macht Deine Aufregung dann für einen Sinn. Früher Habe ich mir auch sorgen gemacht und war im Streß aber es macht keinen Sinn.
In jahrzehntelanger Erfahrung ist mir klar geworden, dass die Sprüche heute die gleichen sind wie vor 20 Jahren. Allerdings haben sie heute englische Namen damit niemand merkt das es eigentlich die selbe Heiße Luft von früher ist.  Es gibt auch heute noch Menschen in der Firma die waren vor 20 Jahren schon unnötig und sind es immer noch, aber sie sind immer noch da ! Also ist das ganze Gerede ist einfach nicht so wichtig.
Meinen Computer habe ich Letzt abgegeben damit das Betriebssystem upgedatet wird. Zuhause an meinem MacBook hat das inklusive kompletter Datenübernahme 2,5 Stunden gedauert. Auf meinen Computer warte ich jetzt schon 5 Tage. Die IT wurde ja ausgelagert. Aus Kostengründen. Das ist ja so als führt man Krieg und der Geheimdienst wird vom Gegner gestellt. So ist das Römische Reich untergegangenen weil man die Verteidigung der Grenzen den Hilfsvölkern überließ und nicht mehr den Römischen Legionen.
Wenn es meiner Firma nicht wichtig ist, dass meine Waffen geschärft sind, warum sollte ich mir dann einen Kopf machen um die vermeintlichen Ziele.

Mein Typ : Folge einzig und allein deinem Modell von Welt. Deine Ziele sind für Deine Welt wichtig. Natürlich sollten einige deiner Ziele zumindest entfernt auch Ziele Deiner Firma sein, sonst kündigst du besser. Aber wenn du ein Zeichen setzen willst musst du deinen Zielen folgen.  Der CEO einer Firma ist austauschbar, das Modell von Welt einer Firma und deren Wahrnehmung nicht.  (Oder nicht so einfach) Und diese Wahrnehmung wird von dir und deinen Kollegen mitbestimmt und von der Seele einer Firma. Warum tun wir das eigentlich? Deshalb hast du dich damals beworben auch wenn’s dir nicht klar wurde.
Und wenn bestimmte Dinge unnötig sind dann wehre dich dagegen indem du sie nicht tust. Damit fährt man stressfrei am besten und hat trotzdem Erfolg. Erfolg hängt nämlich von anderen Dingen ab. (Dem Verfolgen der richtigen Ziele)
Lass dich nicht treiben sondern versuche selbst zu bestimmen was wichtig ist.

Dranbleiben – es gibt noch Hoffnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.