#67-Konzentriere dich auf das was du tust …..

>>> Er nahm die Hände des Jungen in die seinen und sah ihm konzentriert in die Augen. Er spürte, wie dem kleinen Kerl unbehaglich wurde. Die MACHT war stark in ihm, aber er spürte sie wirklich nicht, jedenfalls nicht jenen lebendigen Teil, der Qui-Gon so vertraut war. „Konzentrier dich auf das Hier und Jetzt. Du musst fühlen – nicht denken!“<<<

Dieses Zitat aus Star Wars Episode 1 erklärt wie die Macht stark in einem wird. Die Macht ist in Star Wars die mystische und geheimnisvolle, unbekannte Kraft. Man stärkt diese Kraft durch die Konzentration auf das Hier und Jetzt .

Hier und jetzt ist der einzige Moment an dem wir etwas verändern können. Wir können weder die Vergangenheit noch die Zukunft ändern. Wir können die Zukunft planen aber die Veränderungen müssen jetzt umgesetzt werden.Nur in diesem Moment liegt die Macht etwas zu ändern. Deshalb ist die Macht auch so stark.

20130409-142518.jpg

In meinem Kapitel über den Automaten Mensch habe ich dargelegt, dass wir die Gegenwart gar nicht wahrnehmen können. Unsere Wahrnehmung und unser Verstand haben eine Verzögerung von ca. 0,5s. (Bei manchen Zeitgenossen habe ich auch das Gefühl die Zeiteinheit ist Minuten oder Stunden )

Nur unser Modell von Welt hat direkten Zugang zur Gegenwart. Dann agieren wir aber direkt „aus dem Bauch heraus“. Solange wir uns nicht bewegen und keine schnelle Entscheidung benötigt wird, stört die Verzögerung von 0,5 s nicht. Wir können dann über die Dinge nachdenken. Grundbedingung ist , das wir nicht gestört werden. Wir müssen durch Konzentration die Ablenkung reduzieren.

Wenn wir aber bewegt durchs Leben gehen und schnelle Entscheidungen gefordert sind, müssen wir eine andere Strategie verfolgen. Konzentration bedeutet dann, dass wir mindestens 0,5 s voraus in die Zukunft schauen. Wir fahren dann über das Modell von Welt aus dem Bauch heraus und unser Verstand denkt 0,5 s in die Zukunft. Was kommt auf mich zu, wie reagiere ich darauf?

Modell von Welt und Verstand konzentrieren sich auf eine Aufgabe. Das ist der Punkt an dem die „Macht stark wird“.

Wenn wir uns aber umschauen stellen wir immer mehr fest, dass unsere Mitmenschen nicht mit vollster Konzentration bei der Sache sind. Da wird während dem Autofahren mit WhatsApp eine Nachricht verschickt oder während der Besprechung auf dem Notebook die Mails gecheckt. Wir Menschen leben nicht mehr im hier und jetzt und konzentrieren uns auf die Sache die wir gerade tun. Wir sind schon bei der nächsten Sache bevor wir die aktuelle Sache fertig haben. Manche bezeichnen das als Flexibilität oder Multitasking. Aber Multitasking gibt es nicht! Unser Gehirn kann sich immer nur auf eine Sache konzentrieren. Dafür ist unser Gehirn gebaut. Wir haben keine 4 Prozessorkerne sondern ein gewaltiges neuronales Netz. Dieses Netz hat gelernt sich auf eine Sache zu konzentrieren. Weil in den Jahrtausenden der Evolution die Konzentration auf eine Sache wesentlich erfolgreicher war, als andere Strategien.

Konzentration auf eine Sache führt zur ganzheitlichen Aktivierung des gesamten Gehirnes. Wer immer nur springt, aktiviert sein Gehirn nur punktuell.

Die Ablenkung um uns herum macht es einfach abgelenkt zu sein, nicht im hier und jetzt zu leben. Nie war die Ablenkung so groß wie heute. Deshalb ist es so wichtig die richtigen Dinge zu erkennen und dann zu verfolgen. Wer die Zukunft verändern will, muss in der Gegenwart aktiv sein und seine ganze Aufmerksamkeit hier bündeln.

Dann wirst Du die Macht spüren die aus Dir einen Jedi Ritter macht.

 

Dranbleiben – es gibt noch Hoffnung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.